Unsere Rechtsanwälte beraten Sie gerne.

Vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis acht Monate nach Anlasstat unzulässig
Rechtsanwalt Mönchengladbach




Home
| Wir über uns | Rechtsanwälte | Rechtsgebiete | Historie | Honorar | Aktuelles | Kontakt

Vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis acht Monate nach Anlasstat unzulässig

Das LG Leipzig hat entschieden, dass die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis unzulässig ist, wenn zum Zeitpunkt der vorläufigen Entziehung der Fahrerlaubnis die Anlasstat bereits acht Monate zurückliegt und der Betroffene in dieser Zeit beanstandungsfrei am Straßenerkehr teilgenommen hat. LG Leipzig, Beschluss vom 23.09.2014, 1 Qs 329/14

 

Anschrift

Wittmann, Hendricks, Derksen
Frenz und Kollegen
Hohenzollernstraße 124-126
41061 Mönchengladbach

Barrierefrei

Der Zugang zu unserer Kanzlei ist barrierefrei.
Gebührenpflichtiges Parken (Parkuhren)
in unmittelbarer Nähe.

Kontakt Rechtsanwälte

Telefon: 02161 / 927970
Telefax: 02161 / 183085
E-Mail: kanzlei(at)rae-wittmann.de